Volumen-Prüfverfahren

RT Gammagraphie

Die Gammagraphie ist eine Durchstrahlungsprüfung, welche mit Gammastrahlen durchgeführt wird. Wir verwenden die Isotope Selen 75 für dünnere und IR 192 für dickere Materialien.

Es können Schweißnähte damit geprüft werden, es können Schattenaufnahmen erstellt werden um z.B. Materialminderungen (Korrosion) sichtbar zu machen.

Hierfür werden Röntgenfilme oder Speicherfolie verwendet. Vorhandene Fehler, wenn es sich um Materialminderung handelt, werden dunkler dargestellt. Die Strahlung hat weniger Widerstand und belichtet den Film somit stärker, an diesen Stellen ist dieser somit dunkler. Poren, Risse, Schlacke, Bindefehler, Ansatzfehler aber auch Korrosion kann man somit gut erkennen. Materialerhöhungen z.B. Wurzeldurchhang, eine stark gewölbte Decklage etc. werden heller gezeichnet.

Dieses Prüfverfahren ist sehr zuverlässig und ist in vielen Bereichen einsetzbar. Wir verwenden es in Anlagen, Rohrgraben und überall, wo nicht mit der Röntgenröhre gearbeitet werden kann, da diese meist zu unhandlich und schwer ist.

Wir können fast alles durchstrahlen. In der Gamma- sowie in der Radiographie gibt es verschiedene Aufnahmeanordnungen. Bild 14 wäre z.B. eine doppelwandige Kontaktaufnahme (sehr gängig), Bild 5 wäre z.B. eine Zentralaufnahme. Hierfür haben wir spezielle Rohrspinnen für Nennweiten bis DN 800. Bild 11 wäre eine Ellipsen-Aufnahme i.d.R. bei Nennweiten von DN 25-65.

Mit einem Isotopenstrahler lassen sich aber auch noch ganz andere Aufnahmen anfertigen. Hier bedarf es einfach Erfahrung, Geduld und auch ein wenig Geschick.

Schattenaufnahmen werden erstellt, um Korrosionsstellen im Rohr, also Materialabtrag/Materialminderung oder Wandstärkenminderungen, sichtbar zu machen. Wenn nicht anders möglich, kann durch das isolierte Rohe eine Aufnahme angefertigt werden.

Schweißnähte mit starken Wandstärkenunterschieden, z. B. an Rohrleitungen mit Überschiebern, werden z. T. mit Doppelfilmtechnik aufgenommen. Somit ist der auswertbare Bereich immer gut zu erkennen.

Wir bieten Ihnen die Varianten Film und Digital an.

Haben Sie Fragen zum Verfahren oder möchten Sie wissen, ob für Ihren Prüfzweck diese oder eine andere Prüfmethode sinnvoll ist?

Dann sprechen Sie uns an, gerne helfen wir Ihnen weiter!

Anwendungen

Die typische Anwendung von Isotopenstrahlern findet bei der Überprüfung der Schweißqualität bei nicht oder schwer transportablen Gegenständen statt, wie z. B.:

  • Kraftwerke
  • Kälteanlagen
  • Schweißnähte im eingebauten Zustand
  • Anfertigung von Schattenaufnahmen an Rohren im eingebauten Zustand
  • Leitungsnetze wie z. B. Fernwärme, Fernkälte, Treibstoff, Gas, Wasser, Dampf, Ammoniak usw.
Icon-Film

Film

RT Gammagraphie mit Film

Klassische altbewährte Methode. Die Filme werden am Prüfstück angebracht und bestrahlt. Wir verwenden vakuumverpackte Qualitätsfilme der Marken Fuji und AGFA. Diese können wir Ihnen mit unterschiedlich dicken Bleifolien (0,027 und 0,1 mm) sowie in allen gängigen Formaten sowie Qualitätsstufen anbieten.

Der sogenannte Bildgüteprüfkörper, welcher filmfern oder filmnah aufgelegt wird, zeigt die Bildgüte der Aufnahme. Diese gibt es für verschiedene Metalle und mit verschieden dicken Drahtfäden. Welcher Drahtsteg  sichtbar sein muss, gibt die Prüfanweisung oder die Norm vor.

Icon-Digital

Digital

RT Gammagraphie mit CR Digital

 Bei der digitalen Variante ist das Speichermedium eine Folie. Aus dieser können die Daten mittels Scanner ausgelesen werden und werden direkt auf dem Bildschirm dargestellt. Die Prüfung bei Schweißnähten erfolgt nach DIN EN ISO 17636-2 (digital). Die digitalen Masterdaten sind fälschungssicher und können nicht verändert werden.

Doppeldrahtsteg sowie Bildgüteprüfkörper sind auf jeder Aufnahme vorhanden und entsprechend dokumentiert.

Vorteile gegenüber Film:

  • Ergebnis direkt am Bildschirm sichtbar
  • Schneller Versand der Dateien per Email
  • Platzsparende digitale Archivierung
  • Prüfbericht kann ebenfalls digital geliefert werden
  • Umweltschonend, da kein Bleiverbrauch sowie kein Einsatz von Chemie
Icon-Mobil

Mobil

RT Gammagraphie-Prüfung vor Ort

Mit unseren mobilen Laborfahrzeugen können wir die Durchstrahlungsprüfung direkt bei Ihnen vor Ort durchführen und auswerten. Die Gammastrahler inkl. Equipment sind in transportablen, handlichen und strahlungssicheren Behältern sicher aufgehoben.

Die Fahrzeuge sind mit einer vollautomatischen Filmverarbeitung oder mit CR-Scanner ausgestattet. Für beste Qualität und schnelle Ergebnisse.

Für die Filmbewertung verwenden wir LED-Filmbetrachter. Die erforderliche Schwärzung wird mittels Densitometer (Schwärzungsmessgerät) überprüft. Bei CR Digital Aufnahmen kommen spezielle Laptops mit hochauflösendem Display zum Einsatz.

Dank Laptop und Drucker im Fahrzeug können wir die Auswertung und den Prüfbericht direkt vor Ort erstellen. Auf Wunsch können Prüf-und Arbeitsberichte per Mail versendet werden. Digitalaufnahmen welche über CR erstellt wurden, können als .jpg-Datei den Sachverständigen zum Beispiel in der Nacht bei einem Stillstand/Schaden zur Freigabe zugesendet werden.

Icon-Labor

Labor

RT Gammagraphie-Prüfung im Röntgenbunker

Manchmal ist eine Prüfung direkt vor Ort aus Strahlenschutzgründen nicht möglich. In diesen Fällen prüfen wir Ihre Bauteile in unserem Röntgenbunker. Er ist u.a. speziell für Aufnahmen mit dem Isotop SE75 gebaut worden. Mit seinen 60cm dicken Spezialbetonwänden bietet er sicheren Schutz vor Strahlung. Er hat eine Fläche von 43m² und kann mit dem Gabelstapler befahren werden.

Unsere Isotope

Für die Durchstrahlungsprüfung mit Gammastrahlen verwenden wir die Isotope Selen 75 oder IR 192, neuerdings auch IR192 +. Bei der Gammagraphie ist es wichtig, die richtige Strahlenquelle, d.h. das richtige Isotop zu verwenden. Selen 75 kommt für dünnwandiges Material zum Einsatz, IR 192 für etwas dickeres Material. Abhängig von der Norm sowie Kundenvorgabe.

Unsere Gammastrahler

Unsere Gammastrahler mit den Isotopen befinden sich in strahlungssicheren Behältern (SU50 und SU100). Jedes Fahrzeug und natürlich auch das Labor ist komplett ausgestattet. Von der Fernbedienung mit 10 oder 15 m Länge , verschieden langen Ausfahrschläuchen, Kollimatoren, Spitzen, Rohrspinnen, Bleiplatten usw.

Weitere Vorteile von Gammastrahlern sind: schnelles Arbeiten, relativ leicht und handlich, benötigt keinen Strom auf der Baustelle, sicher in der Anwendung.

Das gesamte Equipment wird mindestens 1x jährlich dem Sachverständigen zur Inspektion vorgelegt.